Dienstag, 7. Januar 2014

[Rezension] Journeyman - 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs von Fabian Sixtus Körner

Hallo meine Lieben!

Ich hoffe, dass ihr alle gut ins neue Jahr gekommen seid und schon ein paar gute Bücher verschlungen habt ;)
Bei mir ist genau das der Fall gewesen, weswegen ich euch in den nächsten Tagen ganze drei neue Rezensionen präsentieren darf, die alle schlichtweg super ausfielen!
Für den Anfang möchte ich euch jedoch erst einmal mein verspätetes Lesehighlight 2013 vorstellen (ich hatte im Dezember angefangen zu lesen und es dann am 4. Januar beendet). Das Buch wurde mir von Fabian persönlich zur Verfügung gestellt, nachdem ich bei der Leserunde auf LB unglaublich viel Glück hatte =) Da die Post jedoch keine Lust hatte, mir das Buch vom Verlag schnell zuzusenden (nach 3 Wochen kam es an!), entschied sich Fabian dazu, mir und noch 2 anderen Mitlesern ein weiteres Buch zuzusenden, welches dann 1 Tag später schon im Briefkasten lag :3 Vielen vielen Dank nochmal an dieser Stelle an Fabian für die ganze zusätzliche Mühe!

Journeyman - 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs
von Fabian Sixtus Körner

Paperback
  288 Seiten
Verlag:
Ullstein extra
Preis € (D): 14,99€ - bei >Amazon< kaufen
Oder erstmal mit der >Leseprobe< auf eine Reise gehen



 


Es gibt Dinge, die passieren nur, wenn man sie nicht für die Ewigkeit festhalten will.“ (S.115)

Das Einzige, was auf Dauer zählt, sind die Menschen, die uns begleiten – die guten.“ (S.100)

Ich möchte selbst herausfinden, was mich glücklich macht.“ (S.278)

Inhalt:
Fabian Sixtus Körner macht sich mit gerade mal 255 Euro auf eine Walz, deren Verlauf zu keiner Zeit vorhersehbar ist. Immer wieder zieht es ihn an die unterschiedlichsten und aufregendsten Orte, an denen er für Kost und Logis arbeitet und wertvolle Erfahrungen sammelt. Alle fünf Kontinente bereist er und in jeder Kultur gibt es Neues zu entdecken. Was ihm auf seiner Reise passiert ist und welche Menschen er dabei getroffen hat wurde zuerst in einem Blog veröffentlicht und nun auch in dem dazugehörigen Buch veröffentlicht. Er selbst ist von beidem Autor und schildert so aus erster Hand, was ihn zu der Reise bewegt hat, was ihm Angst gemacht hat, und was nun am Ende seiner Walz Glück für ihn bedeutet. Er lässt uns teilhaben an einer unglaublichen Reise, die ihresgleichen sucht.

Meine Meinung:
Journeyman ist ein Buch, das mir zuerst ins Auge gefallen ist, bevor ich überhaupt etwas über den Inhalt gelesen habe. Das Cover schmückt Fabian, wie er in einem Bici-Taxi aus Havanna sitzt und genüsslich eine Zigarre pafft. Der Globus samt Schrift im unteren Teil rundet das Bild ab. Besonders schön finde ich auch den beigen Grundton, der das Cover nochmal wärmer erscheinen lässt. Als zusätzliches Extra gibt es gleich zu Anfang (und am Ende) eine ausklappbare Reiseroute.
Das Buch ist in verschiedene Reiseabschnitte eingeteilt – meist werden zwei oder drei Reiseziele in einem Kapitel untergebracht. Da ich selbst schon in China war und dort auch das Neujahr gefeiert habe, konnte ich bei diesem Kapitel am Besten „mitfühlen“. Krach, Boom, Peng – so viel sei gesagt! Aber auch die anderen Länder und Orte, die Fabian auf seiner Designwalz besucht hat, bargen interessante Einblicke in die Kultur. In welchem Land schmeckt der Kaffee am besten? Wieso sind Hunde nachts gefährlich? Und was hat Yoga mit der Arbeit zu tun? Nur ein paar der Fragen, die auf unterhaltsame Weise im Buch beantwortet werden.
Dass auf der Reise nicht nur neue Erfahrungen gesammelt werden, sondern man auch die (erste) große Liebe treffen kann beweist Fabian bei einem Ausflug auf den amerikanischen Kontinent.
Die bewegendsten Aussagen und Informationen habe ich mit einem Marker im Buch angestrichen, damit ich sie immer wiederfinde und als Inspiration durchlesen kann. Genug Markermaterial war definitiv zu finden!
Interessant zu lesen war auch, was für unterschiedliche Charaktere Fabian auf seiner Reise getroffen hat. Manche kurios und etwas neben der Spur, andere richtige Arbeitstiere und wieder andere tiefen entspannt und lustig.
Die Welt hat alles zu bieten, man muss nur die Reise dazu antreten. Und genau das macht Fabian mit seiner Geschichte dem Leser auf eindrucksvolle Weise klar.


Fazit:
Mein verspätetes Lesehighlight 2013! Fabian schildert seine Designwalz rund um die Welt auf so authentische und ehrliche Weise, dass ich ganz begeistert und gefangen von dem Buch war. Seine Beschreibungen der verschiedenen Menschen und Kulturen sind unglaublich unterhaltsam, spannend und informativ. Wo ist mein Rucksack?! Ein One-Way-Ticket ist bereits gebucht!

Bewertung:

5 von 5 Meows!
 Pflichtkauf für alle, aber vor allem die, die bisher noch kein Fernweh verspüren. Nach der Lektüre wird das ganz anders sein ;)

1 Kommentar:

  1. Hey Rikku,
    ich habe dich getaggt ;)
    http://leasbuchgefluester.blogspot.de/2014/01/tagtime-der-unter-200-follower-tagagain.html
    LG
    Lea

    AntwortenLöschen